Komodo Tauchreise

 Tauchen in Komodo wartet auf Dich

Komodo Tauchreise

Der Nationlapark Komodo umfasst neben den großen Inseln Komodo und Rinca fast achtzig kleinere Inseln. Diese sind gebirgig. Die Vegetation ist eher karg und savannenartig. Hier kann man die weltberühmten Komodowarane in freier Wildbahn sehr gut beobachten.
Der Nationalpark wurde Anfang der 80er Jahre gegründet und zählt inzwischen zum UNESCO Weltkulturerbe. Er diente lange nur dem Schutz der riesigen Komodo Warane. Inzwischen hat der Komodo Park seine Schutzfunktion auch auf die Unterwasserwelt erweitert. Was auch sehr notwendig war. Die Warane werden wir natürlich besuchen. Aber das Hauptaugenmerk der Komodo Tauchreise liegt natürlich auf dem Wörtchen „Tauchreise“

Tauchen in Komodo

Die Tauchgebiete des Komodo Nationalparks kann man in zwei Zonen unterteilen. Den Nordteil Komodos mit Sichtweiten zwischen 20 und 40 Metern und Temperaturen zwischenr 27° bis 30° Celsius. Und den südlichen Teil von Komodo mit Sichtweiten zwischen 10 und 25 Metern und Wassertemperaturen zwischen 23° und 27° Celsius. Obwohl die beiden Zonen sehr nahe beieinander liegen sind es zwei völlig unterschiedliche Tauchreviere.

Beide haben ihre speziellen Reize. Beide bieten unvergessliche Tauchgänge. Und beide haben (unter Wasser!) nichts miteinander zu tun. Eine Komodo Tauchreise beinhaltet eigentlich zwei Tauchreisen!

Nord Komodo

Bei der Komodo Tauchreise findet der Besucher Unterwasserberge die aus großen Tiefen mitten im Nirgendwo bis zur Oberfläche reichen. Flach abfallende Korallenriffe die in glühenden Farben leuchten. Steilwände und strömungsreiche Engpässe. Hier begegnet man allen Arten von Großfisch. Mantas, Haie, Napoleons, Schildkröten gehören dazu. Riesige Schwärme von Makrelen, Tunfischen, Doktorfischen, Schnappern und Süßlippen schließen den Taucher ein. Und all die bunten Korallenfische die man scih nur vorstellen kann besiedeln die prächtigen Tauchgründe. Um einige der bekanntesten Tauchspots des Nordens zu nennen: Batu Bolong, Cristall Rock und Castle , Manta Point, Aquarium, Gililawa Darat

Tauchen in Süd Komodo

Im Süden Komodos mit kühlerem und nicht so klarem Wasser ist die Dichte an maritimem Leben ist kaum noch zu übertreffen. Der Bewuchs von Hart- und Weichkorallen ist überwältigend. Großfisch und Schwärme aller Arten versuchen die Aufmerksamkeit des Tauchers auf sich zu lenken. Aber die Menge und Vielfalt an niederen Tieren, Nacktschnecken, Krabben, Garneelen, Tintenfischen, Krötenfischen und vielem mehr ziehen immer wieder das Auge des Betrachters zum Boden.
Ein paar der besten Tauchplätze im Süden sind Cannibal Rock – der absolute Irrsinn!, Torpedo, three Sisters, Yellow Wall, Manta Alley. Jeder dieser Plätze ist ein Highlight für sich und macht tauchen in Komodo zu einem sensationellen Erlebnis.

Die Bali – Maumere – Komodo Tauchreise 2019 besteht aus drei Teilen: Der Teil Komodo dieser Tauchreise ist oben beschrieben Zur Beschreibung des Maumere Teils hier klicken, Zur Beschreibung des Bali Teils hier klicken